Semana de campo - eine Woche auf dem Land. Abseits von allem was wir Zivilisation nennen, von Komfort, Gewohnheiten und Strom, aber auch von Lärm, Abgasen, Werbung und Konsum habe ich eine knappe Woche in Colocondo, einer Comunidad (Dorfgemeinde) zwischen Estelí und San Juan de Limay im Norden Nicaraguas verbracht.

Zwischen Natur und grünen Bergen, Sonne und Wind, heißen Tagen und sternenklaren Nächten, rustikalen Holzhütten und Wellblechdächern, grunzenden Schweinen und glücklichen Hühnern, totaler Abgeschiedenheit und traditionellen Geschlechterrollen. Ein einmaliges Erlebnis für mich und ein Zusammentreffen zweier Welten: der meinen mit all meinen Erfahrungen, Privilegien, meiner Bildung und Neugier und der dortigen einfachen, in vielerlei Hinsicht beschränkten, aber natürlichen Lebensweise. ...Weiterlesen Meine Semana de Campo in der Comunidad Colocondo – Leben ohne Strom und Gewohnheiten

Wer Liebe säht, wird Freude ernten.

Wie wahr, wie wahr und das gilt bei Weitem nicht nur für unsere Mitmenschen. Eigenes Gemüse anzubauen ist eine tolle Erfahrung! Gewissheit zu haben, woher unser Essen kommt und wie es gewachsen ist - leider ein seltener Luxus heutzutage. Die gute Nachricht: wer Lust aufs Gärtnen und Anbauen hat, dem steht nichts im Weg! Einen eigenen Garten oder Balkon braucht es dazu nicht einmal. Ständig werden neue Initiativen und Gemeinschaften gegründet, die Anbauflächen und gemeinsames oder individuelles Anpflanzen möglich machen.

IMG_7278Viele Gemüse - und Obstsorten sowie Kräuter lassen sich in unseren Breiten ohne Probleme kultivieren. Im Frühjahr wird gesäht und über Sommer und Herbst geerntet. Dazwischen steht die liebevolle Pflege, die man später beim Kochen und Essen spüren und schmecken kann.
Gießen, Hacken, Düngen - Gartenarbeit ist Hinhabe an die Natur, Entspannung für dein Geist und eine Tätigkeit mit sichtbarem Ergebnis. ...Weiterlesen Vom Selbermachen und Glück ernten