Handliche Energiespender: Nuss-Rosinen-Kekse á la Studentenfutter

Es ist wieder Herbst. Manche jammern über seine nass-kalten Wetterlaunen, die kürzer werdenden Tage und das anstrengende Laubharken. Andere lieben ihn für seine bunten Farben, saisonalen Gemüsesorten und gemütliche Stunden auf dem Sofa.
Alles hat so seine guten und schlechten Seiten, aber wir können beide nutzen, um uns das Leben schön und genussvoll zu machen. Ich finde, wenn draußen der Wind dicke Regenropfen gegen das Fenster peitscht, gibt es nichts schöneres als es sich mit einer heißen Tasse Tee und frisch gebackenen Keksen drinnen gemütlich zu machen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADamit ihr euren Herbst genießen könnt, während ich mich hier in Nicaragua dem Ende der Regenzeit und dem einsetzenden Sommer gegenübersehe, bekommt ihr jetzt eins meiner Lieblings-Keksrezepte vom letzten Jahr.

Diese Kekse sind soo köstlich! Aromatisch und knusprig und gleichzeitig leicht fruchtig, ein absoluter Traum! Ich bin sicher, dass sie einen jeden Herbst-Muffel über diese Jahreszeit hinwegtrösten werden. ;)

l1050853_lr-26l1050853_lr-25Diese Kekse haben wirklich Suchtpotenzial, und besonders wenn sie frisch und knusprig aus dem Ofen kommen, kann ich mich nur schwer beherrschen, nicht gleich alle aufzuessen.
Dazu bringen sie all meine geliebten Vorteile mit sich: vollwertig, gesund, natürlich und knapp gesüßt, nährstoffreich und total einfach zu machen. Diese Kekse sind wahre Energiespender, denn die Nüsse liefern uns wertvolle gesunde Fette, hochwertiges pflanzliches Eiweiß, Magnesium, Eisen und große Mengen der Vitamine B und E. Haferflocken und Rosinen ergänzen sie mit komplexen Kohlenhydraten.

l1050853_lr-22 l1050853_lr-23Nuss-Rosinen-Kekse (für 1 Blech)

1 Tasse gemischte Nüsse
2 EL Leinsamen (ggf. geschrotet)
je 1/4 Tasse Hafer und Buchweizen (alternativ Haferflocken und Buchweizenmehl)
1/3 Tasse Rosinen
2 EL Haferflocken
1 EL Kokosöl
1 gestr. EL Zimt
50ml Apfelsaft
3 EL Ahornsirup

// Die Nüsse und das Getreide fein mahlen. Ich gebe immer alles zusammen in meinen Hochleistungsmixer, aber falls ich keinen habt, könnt ihr die Nüsse im Blitzhacker oder der Küchenmaschine hacken und gekauftes Mehl verwenden.
// Die Mehl-Nuss-Mischung mit Zimt, Haferflocken und Rosinen in eine Schüssel geben. Flüssiges Kokosöl, Apfelsaft und Ahornsirup dazugeben, alles gut verrühren.
// Mit einem Löffel kleine Häufchen auf das Backblech setzen und zu Kreisen formen.
// Bei 180° (oder 160° Umluft) ca. 15 Minuten backen.
// Mindestens 15 Minuten abkühlen lassen (ich weiß, das ist der schwierigste Teil!) und dann genießen.

l1050853_lr-27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.