Joynatural

Über mich

Ich bin Johanna, Autorin meines Blogs joynatural, auf dem ich all das mit euch teile, was mich begeistert und wovon ich nicht genug bekommen kann.

Dazu gehört Essen, Reisen, Yoga, Sport, Natur und die vielen kleinen wunderbaren Dinge, die uns jeden Tag mal mehr, mal weniger versteckt begegnen.

L1050173Eine meiner großen Leidenschaften ist nicht nur das Essen an sich, sondern auch dessen Zubereitung. Kochen und Backen fasziniert und entspannt mich, weshalb ich ständig durch Rezepte stöbere und mich dabei zu neuen Eigenkreationen inspirieren lasse.

Ich habe mich dem Clean Eating verschrieben, weil ich Kochen und Essen liebe und es nichts Schöneres gibt, als ein selbst zubereitetes Gericht aus frischen, natürlichen Zutaten zu genießen.

Bisher hatte ich das Glück, schon viele Länder dieser Erde bereisen zu dürfen und jedes Mal ist es eine unglaubliche Bereicherung. Nicht nur fürs digitale Fotoalbum und mentale Tagebuch, sondern weil es neue Perspektiven und weit mehr Horizonte eröffnet, als nur denjenigen an dem wir den Sonnenuntergang bestaunen.


Über joynatural

IMG_3444 Kopie

Joynatural bedeutet für mich, sich bewusst für eine natürliche Ernährungs – und Lebensweise zu entscheiden und dabei voller Freude die vielen positiven Auswirkungen zu erleben.

Dazu gehört, sich unheimlich energiegeladen, fit und vital zu fühlen. Bestimmt kennt jeder das Gefühl, das ein schweres, fettiges Essen (z.B. alles was frittiert ist) hinterlässt. Ganz genau: man fühlt sich schwer und fettig! ;)
Es belastet die Verdauung ungemein und folglich fühlt man sich träge und antriebslos und möchte sich am liebsten hinlegen.

Viele Menschen sind der Ansicht, dass leichte Gerichte, die zu einem großen Teil aus pflanzlichen Zutaten (z.B. Gemüse, Hülsenfrüchte) bestehen, nicht sattmachen. Wenn man satt mit voll(gefressen) verwechselt mag das stimmen und genau hier liegt das Problem: viele von uns haben verlernt, auf die Signale des Körpers zu hören und sie vor allem richtig zu deuten. Das funktioniert nur, wenn man der Mahlzeit die angemessene Zeit und Aufmerksamkeit schenkt. Wer auf dem Weg von einem Termin zum nächsten schnell eine Portion Asia-Nudeln aus der Pappbox verschlingt, kann sich wenig später wahrscheinlich schon nicht mehr erinnern, woraus dieses Essen eigentlich bestand. Wer sich allerdings die Zeit nimmt (was genauso nötig wie möglich ist, alles eine Frage der Priorität!), sich in Ruhe hinzusetzen und alle Aufmerksamkeit der Mahlzeit zu schenken (statt z.B. nebenher E-Mails zu beantworten, Fernzusehen, etc.), dem wird sicher nicht entgehen, was da genau vom Teller in den Mund wandert. Umso einfacher und freudvoller ist das natürlich, wenn die Mahlzeit selbstgekocht und lecker ist.

Und satt macht es mit Sicherheit länger wenn man sich beim Essen der Nahrungsaufnahme auch bewusst ist. Was danach kommt in das angenehme Gefühl der Sättigung (ohne Völlegefühl) gepaart mit dem Bewusstsein, ein ausgewogenes Gericht aus natürlichen Zutaten gegessen zu haben, das dem Körper guttut und die Energiereserven für die nächsten Stunden wieder gefüllt sind. Diesem Gefühl folgt gute Laune, Tatendrang und Lebenslust, denn statt träge aufs Sofa zu sacken, sind wir dazu motiviert, Arbeit, Sport oder sonstige Aktivitäten anzugehen.

Natürlich essen hat also einen doppelt positiven Effekt: Zuerst tun wir unserem Körper etwas Gutes und dann haben wir die Energie, unseren Geist zufriedenzustellen. Wer auf sein Gewicht achtet, profitiert ebenfalls, denn die Energie, die wir fühlen, lässt unseren Bewegungsdrang steigen, sodass wir gar nicht auf die Idee kommen, die Kalorien träge auf der Couch abzusitzen.

3 Gedanken zu “Joynatural

    1. info@joynatural.de

      Hi,
      when you leave a comment you have to tick 'Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.' to be informed via email about updates and new posts.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.